No 1

Fahrländer, Ernst

geboren 10.3.1924 Aarau, ref., von Laufenburg und Aarburg. Sohn des Karl Oskar und der Elsa geb. Kindler. ∞ Ursula Lydia Näf, von Zürich. Staats- und wirtschaftswissenschaftl. Stud. in Bern, 1946 Dr. rer. pol. 1949 Eintritt in die vom Vater geleiteten Strickereien Zimmerli & Co. AG in Aarburg, 1958-90 Delegierter des Verwaltungsrats, Mehrheitsaktionär. Jeweils als Präs. eines der Fusionspartner förderte F. den Zusammenschluss zweier aarg. Verbände zur Aarg. Industrie- und Handelskammer (AIHK, 1975) sowie zweier Banken zur Neuen Aargauer Bank (NAB, 1989). Er war erster Präs. der AIHK (bis 1985) und der NAB (bis 1993). 1957-61 und 1969-80 als aarg. FDP-Grossrat v.a. bildungspolitisch tätig.


Literatur
AI + HK-Mitt. 67, 1985, 41; 70, 1988, 65

Autorin/Autor: Andreas Steigmeier