No 2

Recordon, Charles François

geboren 6.7.1800 Lausanne, gestorben 12.12.1870 Vevey, ref., von Rances. Sohn des Alphonse Louis, Kaufmanns, und der Marguerite geb. Clerc. ∞ 1825 Louise Catherine Walther, Tochter des Jean Philippe, Kaufmanns. R. besuchte die Akad. Lausanne. Nach der Ordination 1824 war er 1829-31 Pfarrer der franz.-prot. Kirche von Florenz. Zurück in der Schweiz wirkte er als Prediger am Oratoire Vevey (Kern der späteren Freikirche des Kt. Waadt), wo er 1834 die Gesellschaft für die Heiligung des Sonntags im Kt. Waadt mitgründete. 1840 gab er seine Stelle in der Waadtländer Landeskirche auf, weil er die Einmischung der Behörden in kirchl. Belange nicht mehr ertrug. Wenig später schloss er sich den Versammlungen der Darbysten an, übte hier während dreissig Jahren ein Pfarramt aus und war der erste Redaktor der 1860 gegr. Zeitschrift "Le messager évangélique". 1855 arbeitete er an der Übersetzung des Neuen Testaments mit, der sog. Fassung von Vevey. Ferner wirkte er als Schriftsteller, Dichter und Liederautor. Mitglied der akadem. Gesellschaft Belles-Lettres.


Literatur
– T.C.F. Stunt, From Awakening to Secession: Radical Evangelicals in Switzerland and Britain 1815-35, 2000

Autorin/Autor: Jacques Blandenier / ASCH