No 1

Darby, John Nelson

geboren 18.11.1800 London, gestorben 29.4.1882 Bournemouth, ursprünglich anglikan., aus einer in Irland lebenden adligen Familie. Stud. der Rechte, dann der Theologie, 1826 Ordination. Von der anglikan. Kirche enttäuscht, trat D. 1827 von seinem Amt zurück. Er entwickelte die Doktrin vom "Ruin der Kirche": Weil diese ihren Auftrag verraten habe, könne sie nicht erneuert werden, so dass sich die Gläubigen ausserhalb ihres Rahmens und ohne Seelsorger vereinigen sollten. D. hielt sich zwischen Herbst 1837 und Ende 1838 in Genf auf, zwischen 1840 und 1847 oft in Lausanne und im Kt. Waadt. Hier verbreitete er seine Doktrin in den aus der Genfer Erweckungsbewegung hervorgegangenen prot. Kirchen (Darbysten). Unter seinem Einfluss brachen diese jegl. Kontakte zu den anderen Kirchen ab. 1850 hielt sich D. in Bern und Zürich auf. Seine Lehre fand auch in anderen Gegenden Europas und nach 1857 in Asien und Amerika Anhänger. Zwischen 1866 und 1869 hielt D. mehrere Vorträge in der franz. sowie einige in der dt. Schweiz. 1878 war er letztmals in Genf. Zahlreiche Veröffentlichungen, darunter auch wörtl. Übersetzungen der Bibel, die 1871 auf Deutsch, 1881 auf Französisch und 1891 auf Englisch publiziert wurde.


Literatur
– F. Cuendet, Souvenez-vous de vos conducteurs!, 1935 (21966)
– G. Ischebeck, John Nelson D., 1937

Autorin/Autor: Jacques Blandenier / MS