No 2

Schinz, Hans

geboren 6.12.1858 Zürich, gestorben 30.10.1941 Zürich, ref., von Zürich. Sohn des Hans Rudolf, Mitbesitzers einer Eisenhandlung, und der Julie geb. Vögeli. ∞ 1889 Dorothea Amalie Frei, Tochter des Heinrich, Sekundarlehrers. Stud. der Naturwissenschaften am Eidg. Polytechnikum Zürich, 1883 Promotion an der Univ. Zürich bei Carl Cramer, 1883-84 Studien in Berlin bei Paul Ascherson, 1884-86 Teilnahme an der Lüderitz-Expedition ins südwestl. Afrika. 1889 PD, 1892 ao. Prof., 1893 Direktor des botan. Gartens in Zürich, 1895-1929 o. Prof. für systemat. Botanik, Pflanzengeografie und Pflanzengeschichte an der Univ. Zürich, Gründer des Botan. Museums. 1889-1929 Mitglied versch. Zürcher Schulbehörden, 1892-95 für die Demokrat. Partei im Gr. Stadtrat von Zürich, 1922 Mitglied des Erziehungsrats und der Hochschulkommission. Während 46 Jahren im Vorstand der Naturforschenden Gesellschaft in Zürich, 1912-39 Redaktor von deren Vierteljahrsschrift, während 30 Jahren im Zentralvorstand der Schweiz. Naturforschenden Gesellschaft. S.' Verdienste liegen in der Erforschung der Flora von Südwestafrika, der Herausgabe der ersten krit. "Flora der Schweiz" (1900, 4. Aufl. 1923) sowie der Begründung der systemat. Botanik an der Univ. Zürich. 1928 Dr. h.c. Univ. Bern.


Werke
Mein Lebenslauf, 1940
Archive
– Teilnachlässe in: Bibliothek der Botan. Institute der Univ. Zürich; Völkerkundemuseum der Univ. Zürich, Slg.
Literatur
Verh. SNG, 1941, 407-421 (mit Werkverz.)
– M. Szalay, «Die ethnograph. Südwestafrika-Slg. Hans S. 1884-1886», in Ethnolog. Zs. Zürich, 1979, H. 1, 5-130

Autorin/Autor: Erwin Neuenschwander