No 17

Sarasin, Paul

geboren 11.12.1856 Basel, gestorben 7.4.1929 Basel, ref., von Basel. Sohn des Karl ( -> 15) und der Elisabeth geb. Sauvain. Bruder von Alfred ( -> 1) und Reinhold ( -> 19). Schwager von Paul Speiser und Andreas Heusler. ∞ 1918 Anna Maria Hohenester, aus Landshut (Bayern). 1876-79 Stud. der Medizin an der Univ. Basel, dann der Zoologie an der Univ. Würzburg, dort 1882 Promotion bei Carl Semper. 1883-86 Reise nach Ceylon (heute Sri Lanka) mit seinem Cousin zweiten Grades, Fritz ( -> 7). 1886-93 in Berlin, dort Auswertung der Reise in einer mehrbändigen Publikation. 1890, 1902 und 1907 erneut in Ceylon. 1893-96 Reise nach Celebes (heute Sulawesi, Indonesien), 1896-1902 Verarbeitung der Forschungsergebnisse in Basel. 1902-03 zweite Celebesreise. 1906-12 Präs. der Komm. des Museums für Völkerkunde in Basel. Wie Fritz hinterliess S. seine reichen Schätze dem Basler Museum für Völkerkunde. Er publizierte auch über Prähistorie, Astronomie, Botanik und Geologie und schrieb Gedichte und Dramen. S. war der erste Präs. der 1906 gegr. Schweizerischen Naturschutzkommission und regte als solcher die Gründung des Nationalparks an. Dr. h.c. der Univ. Basel und Lausanne.


Archive
– Museum der Kulturen, Basel
Literatur
Verh. der Naturforschenden Ges. in Basel 40, 1928/29, 1-28
Verh. SNG 111, 1930, 393-407 (mit Werkverz.)
– E. His, Basler Gelehrte des 19. Jh., 1941, 364-372

Autorin/Autor: Heinz Balmer