No 3

Mercanton, Paul-Louis

geboren 11.5.1876 Lausanne, gestorben 25.2.1963 Lausanne, ref., von Riex, Cully und Lutry. Sohn des Eugène, Anwalts, und der Félicie Marie geb. Lavanchy. ∞ 1907 Alice Marguerite Colomb, Tochter des Arnold, Bauern. In Lausanne 1899 Diplom als Elektroingenieur und 1901 Promotion in Physik. 1904-38 ao. Prof. für Physik und Elektrizitätslehre an der Univ. Lausanne, später auch für Meteorologie und Geophysik, 1911-41 Leiter des Service météorologique vaudois, 1934-41 Direktor der Schweiz. Meteorolog. Zentralanstalt Zürich. 1907-54 Redaktor und Mitautor der Berichte "Les variations périodiques des glaciers des Alpes suisses", 1916 Publikation des Pionierwerks moderner Gletscherbeobachtung "Vermessungen am Rhonegletscher 1874-1915", 1913-61 Verfasser von regelmässigen Berichten über die Schwankungen von Gletschern in Europa. 1909-63 Mitglied der Gletscherkomm. der Schweiz. Naturforschenden Gesellschaft (davon 32 Jahre Präs.). Expeditionen nach Grönland und zur norweg. Insel Jan Mayen. Inhaber der schweiz. Radiokonzession Nr. 1, 1923 Mitgründer der Radiodiffusion in der Schweiz. Zahlreiche Preise, u.a. 1901 Schläfli-Preis der Schweiz. Naturforschenden Gesellschaft.


Archive
– BCUL
– ETH-BIB
Literatur
Verh. SNG, 1963, 230-241, (mit Werkverz.)
Professeurs Lausanne, 834 f.

Autorin/Autor: Wilfried Haeberli