No 9

Fatio, Victor

geboren 28.11.1838 Genf, gestorben 19.3.1906 Genf, ref., von Genf. Sohn des Gustave, Anwalts, Grossrats, Jägers und Vogelsammlers, und der Suzanne Françoise geb. de Beaumont. ∞ 1865 Anne Germaine Turrettini, Tochter des Alphonse, Bankiers. Stud. der Zoologie in Zürich bei Oswald Heer und Heinrich Frey, in Berlin und in Leipzig (dort Doktorat 1860), dann in Paris bei Claude Bernard und Henri Milne-Edwards. F. verfasste ein mehrbändiges Werk über die Fauna der Schweiz ("Faune des vertébrés de la Suisse": 1869 Säugetiere, 1872 Reptilien und Lurche, 1882 und 1890 Fische 1. und 2. Teil, 1899 und 1904 Vögel) und mit Theophil Studer einen dreibändigen Katalog der Vögel der Schweiz ("Catalogue des oiseaux de la Suisse" 1889-1901). In weiteren Arbeiten beschäftigte er sich mit der Bekämpfung der Reblaus Phylloxera.


Archive
– Museé d'histoire naturelle, Genf, Nachlass
Literatur
Verh. SNG, 1906, XXII-XXXVII, (mit Werkverz.)
Livre du Recteur 3, 277
– D. Dumitrescu, «Victor F. et le rôle des musées cantonaux dans l'étude de la variation géographique», in Bull. de la Murithienne 102, 1984, 185-191

Autorin/Autor: Heinz Balmer