No 5

Brügger, Christian Gregor

geboren 11.3.1833 Churwalden, gestorben 16.10.1899 Chur, kath., von Churwalden. Sohn des Christian, Landwirts und Landschreibers, und der Maria Theresia geb. Hemmi. Ledig. Nach dem Kollegium in Brig besuchte B. die Kantonsschulen in Chur und St. Gallen und studierte Naturwiss. in München und Innsbruck. 1859-70 war er der erste Konservator des Botan. Museums am Polytechnikum in Zürich. 1870-98 lehrte er Naturkunde und Geografie an der Bündner Kantonsschule. Der vielseitige Forscher, v.a. in Botanik, beschrieb viele neue Pflanzenvarietäten, die von den Fachkollegen aber meist nicht anerkannt wurden. 1860-82 verfasste er zahlreiche Beiträge für die Jahresberichte der Naturforschenden Gesellschaft Graubünden über Themen der Zoologie, Botanik, Geografie, des Bergbaus, der Meteorologie und Geschichte, darunter das Standardwerk "Die Fledermäuse Graubündens". Nie erschienen ist die geplante "Flora Graubündens". B. hatte grossen Einfluss auf die naturwiss. Tätigkeit im Kt. Graubünden.


Archive
– Bündner Natur-Museum, Chur, Herbar
– StAGR
Literatur
Bedeutende Bündner aus fünf Jahrhunderten 2, 1970, 140-148

Autorin/Autor: Jürg P. Müller