No 13

Bridel, Samuel-Elisée

geboren 28.11.1761 Crassier,gestorben 7.1.1828 bei Gotha, ref., von Moudon. Sohn des Jean-Daniel-Rodolphe, Pfarrers, und der Anne-Rachel Alibert. Bruder von Jean-Louis-Philippe ( -> 8) und Philippe-Sirice ( -> 12). ∞ 1) 1808 Therese von Bärenstein (gestorben 1811), Tochter eines sächs. Barons, 2) 1812 Luitgard von Bärenstein, ältere Schwester der ersten Ehefrau. B. studierte an der Akad. von Lausanne. 1780 wurde er in Gotha Erzieher der Söhne von Ernst II. von Sachsen-Gotha, Friedrich und August, mit denen er viele Reisen unternahm. 1802 machte der leidenschaftl. Botaniker eine grosse Tour durch die Alpen und Pyrenäen, die Auvergne und Holland. 1804 ernannte ihn Friedrich, nachdem er Grosshzg. geworden war, zum Legationsrat und übertrug ihm diplomat. Missionen in Italien, Berlin und Lyon, die ihm erlaubten, Pflanzen zu sammeln und wertvolle Kontakte zu knüpfen. B., Literat, Botaniker und Mitglied zahlreicher Gelehrtengesellschaften, verfasste insbesondere das siebenbändige Werk "Muscologia recentorium" (1797-1819), in dem er ein System zur Klassifizierung der Moosarten entwickelte. Er hinterliess ein umfangreiches unveröffentlichtes Werk.


Literatur
Recueil de généalogies vaudoises 1, 1922, 654 f.

Autorin/Autor: René Sigrist / MF