13/06/2013 | Rückmeldung | PDF | drucken

Hauts-Geneveys, Les

Polit. Gem. NE, Bez. Val-de-Ruz, mit dem Gipfel Tête-de-Ran (1'422 m). 1342 Geneveis sus Fontannes, 1599 Haultz Geneveys. 1531 27 Haushalte; 1750 146 Einw.; 1850 402; 1900 492; 1920 558; 1950 412; 2000 983. Die Gem. wird 1402 erstmals erwähnt. Die Bewohner von Les H. besassen den Status von Rodungsbauern (francs-habergeants). Sie hatten mit Johann III. von Aarberg, Herrn von Valangin, während 50 Jahren eine Auseinandersetzung um ihre Abgaben und Dienstbarkeiten. 1478 schlichtete Bern den Streit. Les H. gehörte zur Herrschaft, dann zur Mairie Valangin. Kirchlich war Les H. Teil von Fontaines, seit 1961 gehört es zur Kirchgem. Fontainemelon. Die Bahnlinie der SBB (ab 1859-60 Station an der Bahn Jura-Industriel) und die Strasse Neuenburg-La Chaux-de-Fonds zerschneiden das Dorf in mehrere Quartiere; die Zufahrtsstrasse zum Autotunnel Vue-des-Alpes verläuft unter dem Dorf (1994). Ein regionaler Autobusdienst ersetzte 1986 die 1903 in Betrieb genommene Tramlinie und den Trolleybus von 1948. In Les H. befindet sich eine Getreidesammelstelle der Landwirtschaftl. Genossenschaft des Val-de-Ruz. Auf der Tête-de-Ran entwickelten sich Tourismus und Wintersport. Mit der Zunahme der Bevölkerung ab 1975 entstanden neue Wohnquartiere.


Literatur
Kdm NE 3, 1968, 222

Autorin/Autor: Maurice Evard / AA