No 1

Biederthan, Konrad von

Erster Abt des Zisterzienserklosters St. Urban. Er ist 1196 und 1201 belegt und im Nekrolog als Cunradus de Lucella verzeichnet. Den Namen B., ein Elsässer Ritteradelsgeschlecht, verleiht ihm erst 1667 ein Lützeler Geschichtswerk. Abt Konrad wurde mit dem Gründungskonvent 1194 von Lützel ausgesandt. Die Mönche wohnten zuerst übergangsweise bei der ihnen vergabten Eigenkirche Kleinroth (in der ehemaligen Gemeinde Untersteckholz, Gemeinde Langenthal), zogen 1195 an den heutigen Standort und legten den Grundstein des Klosterbaus.


Literatur
HS III/3, 396
St. Urban 1194-1994, 1994
– J. Goll, St. Urban: Baugesch. und Baugestalt des ma. Klosters, 1994

Autorin/Autor: Waltraud Hörsch