No 4

Turrettini, Francesco

geboren 5.5.1547 Lucca, gestorben 15.3.1628 Genf, ref., ab 1627 von Genf. Sohn des Regolo, Kaufmanns aus Lucca, und der Chiara Franciotti. ∞ Camilla Burlamacchi, Tochter des Michele, Flüchtlings aus Lucca. T. wurde schon früh in den Seidenhandel eingeführt. Nachdem er zur Reformation übergetreten war, floh er zuerst nach Lyon und kam zwischen 1575 und 1579 nach Genf. Nach Aufenthalten in Antwerpen, Emden, Bremen, Frankfurt, Basel und Zürich liess er sich 1592 in Genf nieder, wo er 1593 die Grande Boutique mitbegründete, in der die wichtigsten ital. Seidenindustriellen vereinigt waren. T. war sowohl als Fabrikant wie auch in Bankgeschäften äusserst innovativ und hinterliess seinen Nachkommen einen grossen Landbesitz (Château des Bois). 1628 gehörte er dem Genfer Rat der Zweihundert an.


Quellen
– V. Burlamacchi, Libri di ricordi degnissimi delle nostre famiglie, hg. von S. Adorni-Braccesi, 1993
Literatur
– L. Mottu-Weber, «Les activités des marchands-banquiers et des "entrepreneurs" lucquois à Genève aux XVIe et XVIIe siècles», in Lucca e l'Europa degli affari, hg. von R. Mazzei, T. Fanfani, 1990, 133-148
– S. Adorni-Braccesi et al., Lucca incontra il mondo, 2009, 131

Autorin/Autor: Liliane Mottu-Weber / SRL