No 1

Bombelles, Ludwig Philipp von

geboren 1.7.1780 Regensburg (Bayern),gestorben 7.7.1843 Wien, kath., Graf, österr. Diplomat franz. Abstammung. Sohn des Generals, Diplomaten und späteren Bf. von Amiens (1817) Marc Marie Marquis de B. ∞ 1816 Ida, Tochter der Schriftstellerin Friederike Brun. 1804 Mitglied der vom Fürsten von Metternich geleiteten österr. Gesandtschaft in Berlin. 1808-09 und 1813 um österr.-preuss. Zusammengehen gegen Napoleon bemüht. 1814-37 österr. Gesandter u.a. in Kopenhagen, Dresden und Turin. 1834 stellvertretender, 1837-43 ausserordentlicher österr. Gesandter und bevollmächtigter Minister bei der Eidgenossenschaft in Bern: In der Bekämpfung des Radikalismus und im Aargauer Klosterstreit vertrat B. als schroffer Gegner aller liberalen Tendenzen -- z.T. im Konzert mit dem Nuntius und Vertretern der konservativen Mächte -- eine "Politik der starken Hand", die auch eine militär. Intervention nicht ausschliessen wollte. Diese Politik scheiterte allerdings am franz.-österr. Gegensatz.


Literatur
Österr. Biogr. Lex. 1, 101
– L. Lenherr, Ultimatum an die Schweiz, 1991

Autorin/Autor: Albert Portmann-Tinguely