Alphand, Charles-Hervé

geboren 17.6.1879 ,gestorben 16.9.1942. 1932 Kabinettschef des franz. Aussenministers Edouard Herriot, Mitglied der franz. Delegation an der Genfer Abrüstungskonferenz und an der Lausanner Reparationskonferenz. 1933-36 franz. Botschafter in Moskau. Vom 11.12.1936 (Akkreditierung) bis zum 3.6.1940 (Abberufung) Botschafter in Bern: A. erleichterte auf diskrete Art die Rückkehr der Schweiz zur vollst. Neutralität im Rahmen des Völkerbunds (1938). Im Namen des diplomat. Korps trat er im Juni 1939 am offiziellen Tag des Eidg. Schützenfests in Luzern für die Neutralität der Schweiz als eine Notwendigkeit für Europa ein. Aufmerksam beobachtete er die Entwicklung der öffentl. Meinung in der Schweiz, die zwischen 1936 und 1939 Deutschland zunehmend feindlicher gesinnt wurde und ihre Gunst immer mehr Frankreich zuwandte.


Quellen
Documents diplomatiques français 1932-39, 1963-86
DDS 12-13

Autorin/Autor: Victor Monnier / AW