No 1

Charitonow, Moisei Markowitsch

geboren 1887 Nikolajew (Russland, heute Ukraine), gestorben 1938 Sowjetunion. Verheiratet. Ab 1905 Mitglied der Russ. Sozialdemokrat. Arbeiterpartei (RSDAP). 1912 in Zürich als Student der Rechte gemeldet und Sekr. der dortigen Sektion der RSDAP. 1915 Teilnahme an der Berner Konferenz der Auslandssektionen der RSDAP. Als Mitglied der SP erreichte C. auf deren Aarauer Parteitag 1915 eine Verschärfung der Resolution für Massnahmen gegen den Krieg. Ab Herbst 1915 parteipolit. und persönl. Kontakte mit Wladimir Iljitsch Lenin, mit dem er im April 1917 nach Russland zurückkehrte. Gouvernementssekr. der sowjet. KP, 1923 Mitglied des Zentralkomitees. Ab 1925 in Opposition zu Stalin, wurde C. 1927 und erneut 1935 aus der Partei ausgeschlossen und vermutlich Opfer des stalinist. Terrors.


Autorin/Autor: Heinrich Riggenbach