No 2

Gschwend, Jakob

Konsultieren Sie diesen Artikel auf der neuen HLS-Webseite (Beta-Version)

geboren 12.7.1882 Appenzell, gestorben 30.7.1952 Zürich, kath., später konfessionslos, von Appenzell und Zürich. Sohn des Jakob Anton, Stickers. ∞ 1908 Anna Klara Metzger, Tochter des Ferdinand Albert, von Wängi. Schulen und Lehre als Schriftsetzer (1897-1901) in Appenzell, 1901 Eintritt in den Schweiz. Typographenbund. Buchdrucker in Arbon, ab 1903 in Zürich. 1904 Eintritt in die SP. 1911-16 Sekr. der Arbeitskammer. 1916-22 Zürcher Bezirksanwalt, 1922-42 Stadtrat (Wohlfahrtsamt). 1907-22 Gr. Stadtrat (1919-20 Präs.), 1908-43 Kantonsrat (1931-32 Präs.). 1906-12 Präs. der SP-Sektion Industriequartier, 1910-11 Präs. der Arbeiterunion, 1914-16 Präs. der Stadtpartei, 1918 Präs. der SPS. G. baute in den Krisen- und Kriegsjahren das städt. Wohlfahrtsamt aus, setzte sich in der Fürsorge für Neuerungen wie das Wohnortsprinzip im Armenrecht oder die städt. Altersbeihilfe und für die Errichtung von Kindererholungsheimen ein.


Archive
– StadtA Zürich, Dok. Stadträte
Literatur
Volksrecht, 31.7. und 4.8.1952

Autorin/Autor: Markus Bürgi