No 1

B˘ Yin RÔ

geboren 25.11.1876 (Joseph Anton Schneiderfranken) Aschaffenburg (Bayern),gestorben 14.2.1943 Lugano, kath., ab 1938 von Massagno. Sohn des Joseph Schneider, Weinbauern. ∞ 1918 Helene Maria Klara Geldner. Ausbildung als Maler bei Hans Thoma in Frankfurt am Main und Max Klinger in Leipzig. Studien in versch. europ. Grossstńdten. 1912-13 Aufenthalt in Griechenland. 1923 zog B. nach Horgen, 1925 nach Massagno. B. war auch religi÷s-philosoph. Schriftsteller. Sein Sendungsbewusstsein als "Meister" belegt das in viele Sprachen Řbersetzte und mehrfach aufgelegte "geistige Lehrwerk" von 32 Schriften, die aus einer Mischung von griech.-christl. ("Das Mysterium von Golgatha" 1922) und ÷stl. Weisheit ("Mantra-Praxis" 1928) sowie von Esoterik ("Kultmagie und Mythos" 1924) den Weg zum GlŘck und richtigen Leben aufzeigen ("Das Buch vom GlŘck" 1920, "Das Buch vom Jenseits" 1921).


Literatur
– R. Schott, B., 1954

Autorin/Autor: Karin Marti-Weissenbach