Behrens, Eduard

geboren 20.4.1884 Biel (BE), gestorben 14.2.1944 Minusio, ref., von Château-d'Œx. Sohn des Wilhelm, Arztes. ∞ 1923 Elena Clarenbach, Tochter des August, Kaufmanns. Stud. in Bern und Berlin, wo B. von 1905 an Wohnsitz hatte. Er berichtete für dt. und schweiz. Zeitungen aus Rom, Paris, Konstantinopel und London. Nach dem 1. Weltkrieg war er als Berliner Korrespondent der Basler "National-Zeitung" tätig. Wegen seiner engagiert regimekritischen Haltung wurde B. 1935 aus Deutschland ausgewiesen. Er kehrte in die Schweiz zurück, wo das von ihm 1938 mitbegr. Blatt "Schweizer Zeitung am Sonntag" wegen seiner Attacken gegen Nazideutschland und die Fronten für drei Monate verboten und 1939 aus finanziellen Gründen eingestellt wurde. Danach arbeitete B. für die Wochenzeitung "Die Nation". In zahlreichen Vorträgen versuchte er über das Dritte Reich zu informieren und vor demokratiefeindl. Strömungen im Inland zu warnen. B. verfasste u.a. zeitgeschichtl. Schriften ("Das kriegerische Frankreich" 1915), Reisebeschreibungen ("Der tanzende Papst" 1905) und Dramen ("Volksfreunde" 1919, "Der grau Geier" 1942).


Literatur
Die Nation, 17.2.1944
Schweiz. Bühnenwerke in dt. Sprache, 1955, 13

Autorin/Autor: Karin Marti-Weissenbach