No 6

Amstutz, Ulrich

geboren 9.1.1879 (Ernst Julius Schärer, Namensänderung 1928) Brenzikofen, gestorben 18.7.1934 Bern, von Walterswil. Sohn der Anna Elisabeth Schärer. ∞ 1) 1901 Amalia Anna Grob, Tochter des Johann Ulrich, 2) 1928 Frieda Kunz, Tochter des Friedrich, Redaktorin der Frauenseite beim "Bund". Schlosser- und Schmiedelehre, Ausbildung zum Lithographen in Frankfurt am Main und Hanau (D), Leiter graph. Anstalten in Hanau und Kaiserslautern (D). Nach der Rückkehr in die Schweiz Beamter des eidg. Auswanderungsamtes. Ab 1914 war A. schriftstellerisch tätig: Er schrieb zwei Romane sowie Erzählungen (z.T. in Mundart) aus dem Handwerkermilieu ("Leute aus den hintern Gassen", 1914) oder mit hist. Sujet ("Schweizer Franzosenzeit", 1917). Zusammen mit Hermann Aellen verfasste A. die Erzählsammlung "Grenzwachtzeit" (1915). Als Berichterstatter von Turn- und Schwingfesten für versch. Zeitungen tätig.


Literatur
– Kosch, Deutsches Literatur-Lex. 1, 99 f.

Autorin/Autor: Ruedi Graf