10/11/2009 | Rückmeldung | PDF | drucken | 
No 1

Pabst, Karl Robert

geboren 10.7.1809 Elberfeld (heute Wuppertal),gestorben 26.4.1873 Bern, prot., Sachse, ab 1845 von Alliswil (heute Gem. Boniswil). Sohn eines Lehrers und Seminarinspektors. ∞ 1838 Pauline Clément. Gymnasium in Erfurt, 1828-29 Stud. der Philologie in Halle, 1829-32 in Breslau, 1834 Promotion. 1836 als Burschenschafter zu 15 Jahren Festungshaft verurteilt, 1838 begnadigt und in die Schweiz geflohen. Lehrer an der Erziehungsanstalt von Carl Wilhelm Bouterwek in Wabern, 1839-46 Gymnasiallehrer für alte Sprachen in Biel, ab 1841 Direktor, 1847-1862 Lehrer am Höheren Gymnasium in Bern, ab 1855 Rektor. 1856 ao., 1871 o. Prof. für dt. Sprache und Literatur an der Univ. Bern.


Literatur
Slg. bern. Biogr. 2, 1896, 456-461
– H. Dvorak, Biogr. Lex. der Dt. Burschenschaft I/4, 2000, 265 f.

Autorin/Autor: Albert Portmann-Tinguely