No 1

Hollinger, Fidel

geboren 1818 Waldshut, gestorben nach 1859, kath., aus Waldshut. H. führte ab 1841 eine Buchdruckerei im bad. Laufenburg. Als Verfechter der republikan. Staatsform wurde er 1843 wegen seiner Publikation "Rhein-Bote" vom Oberhofgericht in Mannheim zu einer Gefängnisstrafe verurteilt. Nach der Haftentlassung verlegte und druckte er ab Sept. 1844 in Rheinfelden die liberale "Volks-Zeitung", ab Mai 1848 den "Volksfreund". H.s Teilnahme am zweiten Badischen Aufstand führte im Sept. 1848 zu seiner Fortweisung aus dem Kt. Aargau. H. entkam 1850 aus der Untersuchungshaft in Rastatt und begab sich nach Hagenau (Elsass), wo er erneut inhaftiert wurde. 1851 befand er sich wieder in der Schweiz, 1859 wird er letztmals in London erwähnt.


Literatur
– H. Keller, Die polit. Verlagsanstalten und Druckereien in der Schweiz 1840-1848, 1935, 111-117
– H. Raab, Revolutionäre in Baden 1848/49, 1998, 414

Autorin/Autor: Andrea Weibel