No 1

Breidenstein, August

geboren 28.11.1810 Bad Homburg vor der Höhe (Hessen), gestorben 24.4.1835 New Orleans, prot., Sohn des Oberhofpredigers Georg. 1828-30 Medizinstud. an den Univ. Giessen und Göttingen, 1831 Dr. med., Militärarzt, Teilnehmer am poln. Aufstand. 1832 med. Staatsexamen, prakt. Arzt in Homburg. B. war einer der Köpfe des hess. "Revolutions-Complotts" um Pfarrer Friedrich Ludwig Weidig in Giessen. Wegen aktiver Beteiligung am Frankfurter Wachensturm (3.4.1833) verhaftet und angeklagt, gelang ihm die Flucht über Strassburg, Paris und Genf nach Bern. Teilnehmer am Savoyerzug (1.2.1834). Mitunterzeichner der Verbrüderungsakte des Jungen Europa (15.4.1834), Gründungs- und Komiteemitglied des Berner Klubs des Jungen Deutschland, u.a. Verfasser versch. Aufrufe. Wegen des Flugblatts "An die Unterdrückten Teutschlands" denunziert und am 18.6.1834 verhaftet, wurde B. aus der Schweiz ausgewiesen. Emigration und erfolgreicher Arzt in New Orleans.


Literatur
– H. Dvorak, Biogr. Lex. der Dt. Burschenschaft I/1, 1996, 131 f.

Autorin/Autor: Albert Portmann-Tinguely