Belleville, Fritz

geboren 30.12.1903 Berlin, gestorben 3.5.1994 Basel, konfessionslos, Deutscher. Sohn der Maria Amalie B. ∞ Martha Jünger. Rechtsstud. in Berlin und Frankfurt. 1922 Eintritt in die KPD, 1926 Parteiausschluss, Hinwendung zum Trotzkismus. Im Herbst 1932 kam B. nach Basel, studierte dort Nationalökonomie, Gesch. und Philosophie und war in der marxist. Studentengruppe aktiv (1933-34 Mitglied der Marxistischen Aktion). Während des Krieges war B. zeitweise in Arbeitslagern; er erhielt erst 1954 die schweiz. Niederlassungsbewilligung. 1940 ausgebürgert, nahm er 1977 wieder die dt. Staatsangehörigkeit an. Nach 1945 Korrektor, Referent bei der Schweiz. Arbeiterbildungszentrale und Präs. der Ortsgruppe Basel der Freidenker.


Archive
– StABS, Nachlass
Literatur
– D. Vogelsanger, Trotzkismus in der Schweiz, 1986
– H. Wichers, Im Kampf gegen Hitler, 1994

Autorin/Autor: Hermann Wichers