No 23

Keller, Ernst

geboren 15.6.1891 Villigen, gestorben 4.11.1968 Zürich, von Villigen. Sohn des Johannes Jakob, Lehrers, und der Maria Verena geb. Tanner. ∞ Johanne Marie Fetzer, Tochter des Otto Karl, aus Deutschland. Berufslehre als Zeichner-Lithograf. 1911-14 Tätigkeit in der Werkstatt für neue dt. Wortkunst in Leipzig. Wieder in der Schweiz, trat K. 1916 dem Schweiz. Werkbund bei. Alfred Altherr berief ihn 1918 an die Kunstgewerbeschule Zürich, wo er 1920-56 als Fachlehrer für angewandte Grafik tätig war. Hier übte er grossen Einfluss auf Generationen von Grafikern aus. V.a. seine typograf. Plakate prägten die Erneuerung des schweiz. Plakats. Ab 1956 wandte er sich vermehrt der Bildhauerei zu. Er entwarf Architekturreliefs, Wetterfahnen, Münzen und Medaillen. Zahlreiche Auszeichnungen für Plakate.


Literatur
Ernst K., Graphiker, 1891-1968, Ausstellungskat. Zürich, 1976
– B. Margadant, Das Schweizer Plakat, 1983
– W. Rotzler, K. Wobmann, Polit. und soziale Plakate der Schweiz, Ausstellungskat. Zürich, 1985

Autorin/Autor: Kurt Thaler