No 2

Schurter, Walter

geboren 21.10.1889 Freienstein, gestorben 3.10.1965 Köniz, ref., von Freienstein. Sohn des Heinrich, Lehrers, und der Elise geb. Stahel. ∞ Maria Hess, Tochter des Johann, Goldschmieds. 1912 Bauingenieurdiplom an der ETH Zürich. Praxis im In- und Ausland. 1918 Sektionschef beim Eidg. Amt für Wasserwirtschaft, 1928-39 stellvertretender Oberbauinspektor, 1940-54 eidg. Oberbauinspektor. S. machte sich verdient um die Beaufsichtigung von Flusskorrektionen (u.a. der Internat. Rheinregulierung im Bereich des Bodensees), die Ergänzung gesetzl. Grundlagen auf dem Gebiet der Wasserbaupolizei (v.a. Talsperren) und die Planung des nationalen Hauptstrassennetzes. Mitglied mehrerer eidg. Kommissionen.


Literatur
Der Bund, 30.12.1954
Berner Tbl., 21.10.1959
Schweiz. Bauztg. 83, 1965, Nr. 46, 856 f.

Autorin/Autor: Peter Müller-Grieshaber