No 12

Wehrli, René

Konsultieren Sie diesen Artikel auf der neuen HLS-Webseite (Beta-Version)

geboren 9.7.1910 Frauenfeld, gestorben 11.12.2005 Zürich, von Frauenfeld und Felben-Wellhausen. Sohn des Carl Eugen, Augenarztes, und der Lilli Helena geb. Leumann. Ledig. 1929-35 Stud. der Germanistik und Kunstgeschichte an den Univ. Zürich und Berlin, 1938 Dr. phil. Ab 1943 Assistent Jakob Wilhelm Wartmanns, des Direktors des 1910 gegr. Zürcher Kunsthauses, dann 1950-75 Direktor des Kunsthauses. W.s Museumskonzept war sehr offen; das Spektrum seiner Ausstellungen reichte von den frühesten Anfängen kreativer humaner Tätigkeit bis zur zeitgenöss. Kunst und schloss auch aussereurop. Kulturen mit ein. Er schuf einen für die Schweiz neuen Ausstellungsstil, indem er Querschnitte durch die Kunst und Zivilisation antiker und altoriental. Kulturen legte, wie z.B. 1955 mit der Ausstellung "Kunst und Leben der Etrusker".


Literatur
– F. Hirs, Zürich persönlich, 1956, 213-216
Jber. der Zürcher Kunstges., 1976, 57-59

Autorin/Autor: Christian Baertschi