No 3

Cailler, Pierre

geboren 5.8.1901 Genf,gestorben 20.7.1971 Avignon, ref., von Daillens und Genf. Sohn des Henri, kaufmänn. Angestellten. ∞ Dikranouhie (Diky) Chamkoulian, Armenierin. Gymnasium Calvin in Genf. Angestellter bei den Schlafwagen Cook. Zahlreiche Aufenthalte in ganz Europa. 1942 arbeitete C. in Genf mit Albert Skira zusammen. Im Herbst 1944 machte sich C. selbständig. Ab 1947 übernahm er die Reihe "Peintres et sculpteurs d'hier et d'aujourd'hui", die Skira initiiert hatte, und setzte dessen Rodolphe Töpffer gewidmeten Arbeiten fort. Er schuf diverse Kunstsammlungen (u.a. "Les Cahiers d'Art-Documents", 1955) sowie die internat. Druckgrafik-Gilde (1949, mehr als 800 Originaldrucke), die dank der Qualität der signierten und numerierten Abzüge bekannter Künstler sowie dem bescheidenen Preis erfolgreich war. Autor vieler graf. Werkkataloge u.a. zu Maurice Barraud, Aristide Maillol, Dunoyer de Segonzac.


Literatur
Pierre Cailler, Ausstellungskat. Pully, 1987

Autorin/Autor: Bernard Wyder / BE