No 23

Bühler, Richard

geboren 28.5.1879 Winterthur, gestorben 14.5.1967 Winterthur, ref., von Winterthur. Sohn des Hermann, Textilindustriellen, und der Amalie geb. Weber. Bruder des Hermann ( -> 14). ∞ 1905 Margrit Steiner, von Winterthur. Textilfabrikant. Durch den Maler Carl Montag wurde B. mit der modernen franz. Kunst vertraut. 1907 Vorstand, 1913-38 Präs. des Winterthurer Kunstvereins. 1913-15 Mitglied der Eidg. Kunstkomm. Gründungsmitglied und Vorsitzender verschiedener kultureller Institutionen, u.a. 1935-41 Präs. des Schweiz. Kunstvereins und 1925-46 des Schweiz. Werkbunds. Dank B.s mäzenat. Engagement erwarb der Kunstverein Winterthur als einer der ersten in der Schweiz Kunst vom Impressionismus bis zu den Künstlergruppen der Nabis und Fauves. B. organisierte selber Ausstellungen und war treibende Kraft beim Bau des 1916 eröffneten neuen Kunstmuseums Winterthur. Seine eigene Sammlung vorwiegend franz. Kunst musste er in den 1930er Jahren aus wirtschaftl. Gründen veräussern. Selber war er als Gartenarchitekt und Designer künstlerisch tätig.


Archive
– StadtB Winterthur, Nachlass
Literatur
– P. Brändli et al., Gesch. des Kunstvereins Winterthur seit seiner Gründung 1848, 1991

Autorin/Autor: Matthias Frehner