No 6

Boissonnas, Henri-Paul

geboren 24.6.1894 Genf,gestorben 6.8.1966 Zürich, ref., von Genf. Sohn des Fred ( -> 5). Bruder des Edmond-Edouard ( -> 3). ∞ Valentine Baud-Bovy, Tochter des Daniel Baud-Bovy, die zu seiner Mitarbeiterin wurde. Ecole des Beaux-Arts in Genf. Reisen nach Griechenland und Kleinasien (1919, 1920) sowie nach Rumänien (1930-31). B. leitete 1924-27 das familieneigene Fotogeschäft, das danach an seinen Bruder Paul überging. Er war Kunstrestaurator in Genf und ab 1934 Maler, Aquarellist und Illustrator in Zürich. Mit grosser Fachkenntnis dokumentierte B. als einer der Ersten seine Restaurierungsarbeiten und verwendete neue, wiss. Methoden (Röntgen-, UV-Strahlen). Er arbeitete für die Museen von Genf, Bern und Zürich und wurde bekannt mit Restaurierungen zahlreicher Werke von Holbein, mehrerer Fresken und der Decke der rom. Kirche von Zillis (1939-41).


Archive
– FamA B., Gad Borel (Schwager von Paul B.), Genf
Literatur
KLS 1, 110
– N. Bouvier, B., 1983, 187-195
La campagne hellénique de 1922 en Anatolie vue par Henri B., Ausstellungskat. Athen, 2002

Autorin/Autor: Lucien Boissonnas / SK