No 5

Bachofen, Martin

geboren 23.3.1727 Basel,gestorben 10.2.1814 Basel, ref., von Basel. Sohn des Seidenbandfabrikanten Johann Jacob, Meisters der Zunft zu Safran. ∞ 1752 Margaretha Heitz, Tochter des Handelsmannes Johann Heinrich. Gymnasium in Basel, bis 1743 Handelslehre in Genf. 1748 Teilhaber der väterl. Seidenbandfabrik, die er 1758-80 allein, 1780-95 zusammen mit Sohn Johann Jacob führte. 1754 Grossrat. 1758 Kauf und Umbau des Rollerhofs am Münsterplatz, 1767 des Schürhofs, 1782 des Reinacherhofs, 1774-76 Bau des Schlosses Ebenrain (Sissach). Ab 1756 erwarb B., der als Bauherr und Sammler Geschmack und Kunst seiner Gegenwart verpflichtet war, Gemälde, v.a. des dt. 18. und des niederländ. 17. Jh. 1789-91 Gast der Helvet. Ges., 1791 Mitglied.


Literatur
– R. Forcart, F. Vischer, Chronik der Fam. B. in Basel, 1911

Autorin/Autor: Yvonne Boerlin-Brodbeck