No 1

Cabrini, Angiolo

geboren 1.3.1869 Codogno (Lombardei),gestorben 7.5.1937 Rom, Italiener. 1892 Mitbegründer der Sozialist. Partei Italiens. 1894 Flucht vor der Repression der Regierung Crispi ins Tessin, ab 1895 Lehrer am Gymnasium von Mendrisio. Mitarbeiter der "Gazzetta Ticinese", der "Idea Moderna" und ab 1896 des "Eco dell'Operaio" (später "Il Socialista"), Zeitschrift der Unione socialista di lingua italiana in Svizzera. C. organisierte die ital. Arbeiterbewegung in der Schweiz. Nachdem er 1897 nach Italien zurückgekehrt war, musste er im Mai 1898 erneut ins Tessin flüchten, wo er bis 1900 lebte. Am Zürcher Kongress der Unione socialista vom Mai 1900 unterstützte er Giacinto Menotti Serrati bei dessen Bestrebungen, die Vereinigung in den Partito Socialista Italiano in Svizzera umzuwandeln. Zurück in Italien, wurde C. Abgeordneter und setzte sich weiterhin für das Schicksal der emigrierten Arbeiter ein.


Literatur
DBI 15, 731-736
Il movimento operaio italiano: dizionario biografico 1853-1943, hg. von F. Andreucci, T. Detti, Bd. 1, 1975

Autorin/Autor: Marc Vuilleumier / MF