No 5

Carlone [Carloni], Michele

geboren vor 1489, gestorben nach 1518, vielleicht aus Rovio. Sohn des Battista. Ab 1490 war C. in Genua als Steinmetz, Bildhauer und Architekt tätig; in diesem Jahr führte er Arbeiten in der Marmorgalerie der Residenz von Raffaele de' Fornari aus. Mit seinem Bruder Antonio wirkte er zwischen 1501 und 1504 an der Kathedrale S. Lorenzo und baute das Portal des Pallavicino-Palastes an der Piazza Fossatello (im Victoria and Albert Museum in London konserviert). 1508 schuf C. den Altar der Kirche S. Domenico. 1508-18 hielt er sich in Spanien auf, wo er die bildhauerischen und architektonischen Umbauarbeiten des Schlosses La Calahorra in der Nähe von Granada leitete. Für 1518 lässt sich seine Arbeit im Friedhof des Domes von Savona (Ligurien) belegen.


Literatur
– F. Alizeri, Notizie dei professori del disegno in Liguria 4, 1870, 344 f. und 5, 1870, 32 f. (Nachdr. 1975)
DBI 20, 382

Autorin/Autor: Laura Damiani Cabrini / MS