Rute

Ehem. Längenmass (meist 10 ortsübl. Fuss = ca. 3-3,2 m), eine Messrute oder -latte zur Feldvermessung (Vermessung), franz. perche, ital. trabucco; auch Flächenmass (Quadrat-R., perche carrée). Neuenburg kannte besonders grosse perche (de champ = 4,6 m; de vigne = 4,7 m). Im Tessin wurde für die Feldvermessung der trabucco milanese (= 2,61 m) benützt; 1826 führte man den trabucco zu 2,5 m (= 5 braccia generale) ein. Im schweiz. Mass-System wurde die R. 1838 auf 10 Fuss = 3 m festgesetzt und 1851 auch im Tessin eingeführt (1 trabucco = 10 piedi), bei der Einführung des metr. System 1877 aber durch den Meter ersetzt (Masse und Gewichte).


Autorin/Autor: Anne-Marie Dubler