No 2

Gilg, Otto

geboren 8.10.1891 Olten, gestorben 2.2.1976 Luzern, christkath., von Aristau. Sohn des Karl, Pfarrers, und der Laure geb. Soutter. Bruder des Arnold ( -> 1). ∞ 1919 Maria Schenker, von Luzern. Schulen in Zürich, 1910-15 Theologiestud. in Bern und Marburg. 1914 Ordination durch Bf. Eduard Herzog, 1915-16 Pfarrverweser in Hellikon, 1916-61 Pfarrer der christkath. Gem. Luzern und ihrer Diaspora. G. schrieb in kirchl. Organen, die er teilweise während Jahrzehnten redigierte, zahlreiche feinsinnige Beiträge hist., spirituellen und ökumen. Inhalts. 1938-61 Präs. der christkath. Pastoralkonferenz. Über die eigene Kirche hinaus bekannt wurde G. als Autor des Werkes "Christkatholizismus in Luzern" (1946), das die Entstehung der Gem. in einen weiteren (geistes-)geschichtl. Rahmen stellt. 1951 Dr. theol. h.c. der Univ. Bern.


Literatur
Die Messe, 1924

Autorin/Autor: Urs von Arx