No 1

Friedrich, Johann

geboren 5.5.1836 Poxdorf (Oberfranken), gestorben 19.7.1917 München, ursprünglich kath., ab 1871 christkath., bayer. Staatsbürger. Sohn des Johann Georg, Volksschullehrers. Gymnasium und Lyzeum in Bamberg, 1859 Priester, danach 1859-61 Theologiestud. an der Univ. München bei Ignaz von Döllinger (1862 Habilitation), 1865 ao. Prof. 1869-70 Konzilstheologe des Kardinals Gustav Adolf von Hohenlohe. 1870 Unterzeichner der Nürnberger Erklärung gegen die Papstdogmen, 1871 kirchl. Exkommunikation. 1872 o. Prof. für hist. Nebenfächer der Theologie in München, 1874 Berufung an die neue (christ-)kath.-theol. Fakultät der Univ. Bern, 1874 Eröffnung der Fakultät mit der Rede "Der Kampf gegen die dt. Theologen und theol. Fakultäten", 1875 mit Franz Hirschwälder erster christkath. Gottesdienst in Bern. Juni 1875 Teilnahme an der ersten Synode der Christkath. Kirche, 1875 Rückkehr nach München. 1869 ao., 1880 o. Mitglied der Bayer. Akademie der Wissenschaften.


Werke
Gesch. des Vatikan. Konzils, 3 Bde., 1877-83
Ignaz von Döllinger, 3 Bde., 1899-1901
Literatur
– E. Kessler, Johann F., 1975, (mit Werkverz.)

Autorin/Autor: Ewald Kessler