07/11/2012 | Rückmeldung | PDF | drucken
No 52

Steiger, Rudolf

geboren 4.10.1900 Zürich,gestorben 24.6.1982 Zürich, ref., von Flawil. Sohn des Carl, Kunstmalers und Flugpionniers, und der Marie geb. Kirchhofer. ∞ 1924 Flora Crawford ( -> 24). Architekturstud. an der ETH Zürich, 1923 Abschluss bei Karl Coelestin Moser. Tätigkeit in Brüssel und Berlin. 1924 Gründung eines eigenen Büros mit seiner Frau in Riehen, 1925 Umzug nach Zürich. S. war ein wichtiger Vertreter des Neuen Bauens in der Schweiz. Zu seinen bedeutendsten Bauten zählen das Haus Sandreuter in Riehen (1924, mit seiner Frau), die Werkbundsiedlung Neubühl (1928-32, in Arbeitsgemeinschaft) und das Zett-Haus (1929-31, mit seiner Frau sowie Carl Hubacher), beide in Zürich. 1937-70 war er Mitglied der Bürogemeinschaft Haefeli, Moser, Steiger, die das Kongresshaus (1936-39) und das Kantonsspital Zürich (1938-53) baute. Ab 1944 leistete S. in der Raumplanung Pionierarbeit. Delegierter der Schweiz an den Congrès internationaux d'architecture moderne. Mitglied des Bunds Schweizer Architekten, des SIA, des SWB, der Schweiz. Vereinigung für Landesplanung (Mitgründer) und des Bunds Schweizer Planer (Obmann). 1952 Dr. h.c. der Univ. Zürich.


Archive
– ETH-GTA
Literatur
Architektenlex., 512 f.
Haefeli, Moser, S., hg. von S. Hildebrand et al., 2007

Autorin/Autor: Evelyne Lang Jakob