02/12/2011 | Rückmeldung | PDF | drucken
No 2

Rohn, Roland

geboren 12.11.1905 Sterkrade (heute Stadtteil von Oberhausen, Nordrhein-Westfalen),gestorben 11.6.1971 Zürich, ref., von Zürich, Genf und Würenlos. Sohn des Arthur ( -> 1). ∞ 1942 Emma Marie geb. Roloff, Witwe des Otto Rudolf Salvisberg. 1925-28 Architekturstud. an der ETH Zürich, Assistenz bei Gustav Gull, 1931 Dr. sc. techn. 1930-32 Mitarbeiter bei Salvisberg, ab 1932 eigenes Büro, 1940 Übernahme des Ateliers von Salvisberg und Fortsetzung von dessen Zusammenarbeit mit Hoffmann-La Roche (u.a. Fabrikareal an der Grenzacherstrasse in Basel). R. baute v.a. Schul-, Industrie-, und Geschäftsgebäude, darunter das Kollegienhaus der Univ. Basel (1937-39). R.s Schaffen zeichnet sich durch eine natürl., aber genau proportionierte Formensprache sowie durch den kontrastreichen Einsatz sorgfältig verarbeiteter Materialien aus. 1935 Mitglied des Bunds Schweizer Architekten.


Archive
– Hist. Archiv Roche, Basel, Nachlass
Literatur
– A. Diethelm, Roland R., 2002

Autorin/Autor: Thomas Freivogel