No 1

Neutra, Richard J.

Konsultieren Sie diesen Artikel auf der neuen HLS-Webseite (Beta-Version)

geboren 8.4.1892 Wien, gestorben 16.4.1970 Wuppertal. Sohn des Richard Joseph, Glockengiessers. ∞ 1922 Dione Niedermann, von Zürich. 1910-17 Stud. der Architektur an der Techn. Hochschule Wien. Kam nach dem Kriegsdienst 1919 nach Stäfa, Besuch von Kursen an der ETH Zürich, Mitarbeit beim Gartenarchitekten Gustav Ammann und 1919-20 im Architekturbüro Wernli und Stäger in Wädenswil. 1923 liess sich N. in den USA nieder und eröffnete Mitte der 1920er Jahre in Los Angeles ein eigenes Architekturbüro. 1926-27 entwarf er ein Wettbewerbsprojekt für den Völkerbundpalast in Genf (mit Rudolph M. Schindler). 1930 nahm er als Delegierter Amerikas am Congrès international d'architecture moderne (CIAM) des gleichnamigen Architektenverbands in Brüssel teil und war 1944-45 Präs. des CIAM, der als Denkfabrik, insbesondere für funktionalist. Bauen und Städtebau, bedeutend war. 1961 baute N. die Casa Tuia in Ascona und 1963 das Haus Rentsch in Wengen.


Werke
Wie baut Amerika?, 1927
Wenn wir weiterleben wollen ..., 1956, (engl. 1954)
Life and Shape, 1962
Literatur
– M. Sack, Richard N., 1992

Autorin/Autor: Dagmar Böcker