29/11/2007 | Rückmeldung | PDF | drucken
No 2

Haussmann, Trix

geboren 6.11.1933 Zürich, ref., von Zürich. Tochter des Otto Högl. Enkelin von Albert Brenner und Urenkelin von Johann Joachim Brenner. ∞ 1967 Robert H. ( -> 1). 1959-63 studierte H. Architektur an der ETH Zürich und war dann in versch. Architekturbüros in der Schweiz tätig. 1967 absolvierte sie an der ETH Zürich ein Nachdiplomstud. für Orts-, Regional- und Landesplanung. Ab 1966 führte sie mit ihrem Mann ein Büro. Ihre ersten Aufträge betrafen Wohnungs- und Ladeneinrichtungen sowie Entwürfe für Möbel (u.a. für de Sede und ab 1977 für die Röthlisberger-Kollektion). Daneben entwarfen sie ihre ersten verfremdeten Möbel, die sog. Lehrstücke, bei denen Möbel als Architekturzitate auftraten. Ab den 1980er Jahren übernahmen sie grosse, mehrfach ausgezeichnete Projekte, so u.a. 1978-83 drei Geschäftshäuser mit Ladenpassage für die Firma Ruppert in Hamburg und 1987-97 die Gesamtgestaltung und Erweiterung des Hauptbahnhofs Zürich. H. und ihr Mann gehören mehreren Standesorganisationen an und wurden 1996 zu Ehrenmitgliedern des Bundes Dt. Architekten ernannt.


Literatur
Architektenlex., 256 f.

Autorin/Autor: Dagmar Böcker