No 1

Brechbühler, Hans

geboren 25.5.1907 Bern, gestorben 11.9.1989 Ittigen, ref., von Huttwil. Sohn des Friedrich, Architekten. ∞ 1942 Renée Lebet, von Buttes. Realgymnasium in Bern, Stud. der Architektur an der ETH Zürich, 1930 Diplom. 1928-29 Studienaufenthalt an der Techn. Hochschule Berlin, 1930-31 während sieben Monaten Mitarbeit im Atelier von Le Corbusier in Paris, 1931-33 bei Albert Zeyer in Luzern. Ab 1933 eigenes Architekturbüro in Bern. 1956-70 Prof. für Entwurf an der ETH Lausanne. Ab 1937 Mitglied der Congrès internationaux d'architecture moderne und des Schweiz. Werkbundes, ab 1938 im Bund Schweizer Architekten. 1985 Dr. h.c. der ETH Zürich. Das Hauptwerk B.s, die Gewerbeschule Bern, zeigt den Einfluss Le Corbusiers, der zeitlebens für sein Schaffen verpflichtend blieb.


Literatur
– U. Zbinden, Hans B., 1991
Architektenlex., 87 f.

Autorin/Autor: Dorothee Huber