No 2

Anderegg, Ernst E.

geboren 8.1.1928 Meiringen,gestorben 28.5.2006 Meiringen, ref., von Meiringen. Sohn des Ernst, Hoteliers. ∞ Georgia Lyons, Tochter des James, Piloten der US-Luftwaffe. Nach der Bauzeichnerlehre in Bern erwarb A. an der Ingenieurschule Burgdorf das Diplom als Architekt HTL. Er bildete sich bei einigen Architekten weiter, zuerst in Paris, 1952-57 in den USA, insbes. bei Frank Lloyd Wright in Arizona und Wisconsin. Nach der Rückkehr in die Schweiz eröffnete er 1957 ein Architekturbüro in Meiringen. Seine ersten Werke, darunter das Haus Alexander in Hasliberg (1958) und das Ferienhaus Hommel in Innertkirchen (1962), sind Zeugnisse dafür, auf welche Weise A. die Wright'sche Lehre umsetzte. A.s Werke -- zahlreiche Einfamilienhäuser sowie im öffentl. Bereich v.a. Bauten der tourist. Infrastruktur -- sind bekannt für die Verbindung traditioneller Architektur mit einer zeitgemässen modernen Konstruktion und Formensprache sowie eine harmon. Einpassung in Natur und Landschaft. Zu seinen bedeutendsten Werken gehören die Bauten auf dem Jungfraujoch (1987).


Literatur
– «Ernst E. A.», in Das ideale Heim, Nr. 8, 1971, 10-24
– «Die Neubauten auf dem Jungfraujoch», in Schweizer Ingenieur und Architekt, Nr. 30-31, 1987, 889-905
– B. Klein, «Schweizerhaus versus Usonien», in Archithese, Nr. 6, 1989, 57-62
AKL 3, 354
– T.S. Guggenheimer, A Taliesin Legacy: The Architecture of Frank Lloyd Wright's Apprentices, 1995

Autorin/Autor: Simona Martinoli / SK