No 5

Schulthess, Emil

geboren 29.10.1913 Zürich, gestorben 22.1.1996 Maur, ref., von Zürich. Sohn des Jacob Emil, Gärtners, und der Marie geb. Leu. ∞ 1937 Bruna Castellini. 1928-32 Ausbildung zum Grafiker. 1932-36 freischaffender Grafiker, 1934-35 Studienaufenthalt in Paris. 1937-57 war S. Grafiker beim Druck- und Verlagshaus Conzett & Huber in Zürich und führte dort die graf. Gestaltung der 1941 gegr. Zeitschrift "Du" und der "Manesse-Bibliothek der Weltliteratur" aus. Später arbeitete er vermehrt in den Bereichen Bildredaktion und Fotografie. Als Art Director des Swissair Kalenders zeichnete S. 1951-90 für dessen konsequente Gestaltung verantwortlich, die dem Kalender einen hohen Erkennungsgrad verlieh. Ab 1957 war er als freier Fotograf und Autor tätig. S. plante und gestaltete Fotobände über Länder und Kontinente, die in viele Sprachen übersetzt wurden, versch. Auszeichnungen erhielten und hohe Auflagen erreichten. Einen Namen machte er sich insbesondere mit technisch aufwendigen und handwerklich perfekten fotograf. Grossprojekten. Die 24-teilige Bildfolge "Mitternachtssonne", die er im Juni 1950 im Norden Norwegens realisierte, machte ihn mit ihrer Veröffentlichung in der Zeitschrift "Life" weltbekannt. Andere ungewohnte Ansichten der Sonne entstanden 1955 in der Sahara, 1956 am Äquator und 1958 am Südpol. 1969 verwirklichte S. auf dem höchsten Punkt der Schweiz, auf der Dufourspitze, das 360°-Fotopanorama "Top of Switzerland". Mit ferngesteuerten, rotierenden und an Helikoptern hängenden Kameras entstanden weitere Rundpanoramen, etwa 1974 "Top-Panorama Matterhorn", die 1982 im Band "Swiss Panorama" publiziert wurden.


Werke
USA, 1955
Antarctica, 1960
Landschaft der Urzeit, 1988
Archive
– Fotostiftung Schweiz, Winterthur
Literatur
Photographie in der Schweiz, 1992
NZZ, 24.1.1996

Autorin/Autor: Georg Sütterlin