No 2

Vicari, Vincenzo

geboren 19.4.1911 Lugano, gestorben 23.3.2007 Viganello (Gem. Lugano), kath., von Caslano. Sohn des Mario, Musiklehrers, und der Emilita geb. Pelli. ∞ 1936 Giuseppina Danzi, Tochter des Vincenzo, der u.a. im Verlagswesen tätig war. Nach dem Gymnasium in Lugano absolvierte V. 1927-29 eine Fotografenlehre bei Herbert Rüedi in Lugano. Es folgten Praktika in Interlaken und Zürich. 1936 eröffnete er ein eigenes Fotoatelier in Lugano und arbeitete regelmässig für die "Illustrazione ticinese". An der ETH Zürich schloss er 1939 das Diplom als Meisterfotograf ab. 1939-45 leistete er Dienst als Armeefotograf. 1942 entstanden die ersten Luftaufnahmen von Lugano und ab 1943 drehte er mehrere prämierte Dokumentarfilme. 1945-62 war er Lehrer an der Schule für Fotografie in Trevano. 1958 und 1978 eröffnete er in Lugano zwei Fotogeschäfte. V. illustrierte mit seinen Fotografien Dutzende von Geschichts-, Landschafts- und Architekturbüchern.


Werke
Ritrarre la luce, 1991
Archive
– Teilnachlässe in: StadtA Lugano, Fondazione Vincenzo V., Caslano
Literatur
Il Ticino e i suoi fotografi, Aussstellungskat. Lugano und Zürich, 1987
Corriere del Ticino, 24.3.2007

Autorin/Autor: Antonio Mariotti / PTO