No 4

Labhardt [Labhart], Paul

geboren 25.1.1859 Steckborn,gestorben 24.1.1919 Rorschach, ref., von Steckborn. Sohn des Johannes, Gerichtspräsidenten. ∞ 1886 Elise Müller. Stud. an der Bad. Kunstschule. 1879 Maler in München. L. erlernte den Fotografenberuf in Bern, Interlaken und Pontresina. 1884 liess er sich in Rorschach nieder. Er gründete das Fotostudio Labhart und Mange, das 1919 von seinem Sohn Hans übernommen und bis 1972 weitergeführt wurde. Vater und Sohn L. dokumentierten mit ihren Fotografien das tägl. Leben in Rorschach und am Bodensee. Ihre Stadtansichten sind von hist. Wert. Eine L.-Ausstellung fand 1971 im Heimatmuseum Rorschach statt.


Archive
– Heimatmuseum Rorschach, Nachlass (rund 100'000 Negative)
Literatur
Frühe Photographie, hg. von S. Tann, 1985

Autorin/Autor: Georg Sütterlin