No 3

Boissonnas, Edmond-Edouard

geboren 29.4.1891 Genf, gestorben 26.1.1924 Genf, ref., von Genf. Sohn des Fred ( -> 5). ∞ 1921 Marie Madeleine Sauvin, Tochter des Paul. Durch seinen Vater wurde B. sehr früh in die Fotografie eingeführt und auf Reisen nach Griechenland, Tunesien und Deutschland mitgenommen. 1920 übernahm er das väterl. Fotoatelier und den familieneigenen Verlag in Genf. Er bereiste Kleinasien und Nordafrika und veröffentlichte 1920-21 die Fotobände "Smyrne" und "Athènes moderne". Ebenfalls 1920 eröffnete B. im Genfer Palais Wilson eine Filiale und sicherte sich so eine breite Kundschaft beim soeben gegr. Völkerbund. Nach seinem Tod ging das Atelier an seinen Bruder Henri-Paul ( -> 6) über.


Literatur
– N. Bouvier, B., 1983, 166-186

Autorin/Autor: Daniel Girardin / MF