No 2

Gretener, Melchior

geboren 21.3.1812 Cham, gestorben 1.2.1852 Cham, kath., von Cham. Sohn des Balthasar, Bauern, und der Katharina geb. Speck. ∞ 1) Verena geb. G., Tochter des Jost, Bauern, von Cham, 2) Katharina Villiger, von Cham. Privatschule in Cham, Lyzeum in Luzern, nach 1831 Studien bei Pater Girard in Freiburg. 1834-45 Primarlehrer in Cham. G. trat nach gescheitertem Versuch zur Reform der Gemeindeschule zurück und baute 1847-49 eine Privatschule auf. 1838-45 amtierte er als Gemeindeschreiber in Cham. 1834-35, 1836-45 und 1847 war er Zuger Land-, 1847-48 Verfassungs- und 1848-49 Erziehungsrat. 1848-52 fungierte G. als Landschreiber; er war erst der zweite Vertreter aus den ehem. Vogteien, der ein wichtiges Staatsamt übernahm. Gemässigt liberal, wirkte G. in der kurzen liberalen Reformära 1848-49 an zentraler Stelle an der Modernisierung von Volksschule und Kantonsverwaltung mit.


Literatur
Zuger. Kantonsbl. Nr. 6, 7.2.1852

Autorin/Autor: Renato Morosoli