No 1

Stern, Alfred

geboren 22.11.1846 Göttingen, gestorben 24.3.1936 Zürich, isr., preuss. Staatsangehöriger. Sohn des Moritz Abraham, Ordinarius, und der Bertha geb. Simon. ∞ 1881 Clara S. Stud. der Jurisprudenz und Geschichte in Heidelberg und Berlin, 1873 ao., 1878-87 o. Prof. für Allg. Geschichte an der Univ. Bern, 1887 o. Prof. für Geschichte am Polytechnikum in Zürich. Hier prägte S. das Vortragsprogramm der Zürcher Antiquar. Gesellschaft wesentlich mit. Sein zehnbändiges Hauptwerk, die "Geschichte Europas seit den Verträgen von 1815 bis zum Frankfurter Frieden" (1894-1924), ist zur positivist. Geschichtsschreibung jener Zeit zu zählen. S.s Schriften zeichnen sich aber im Gegensatz zu denjenigen Heinrich von Treitschkes, gegen dessen populär-nationalist. und preussisch-parteiliche Deutung des 19. Jh. der dt.-jüd. Historiker anschrieb, durch Zurückhaltung, das Bemühen um Objektivität und eine europ. Perspektive aus.


Werke
Wissenschaftl. Selbstbiogr., 1932
Literatur
Die Dozenten der bern. Hochschule, 1984, 137
– N. Schmitz, Alfred S. (1846-1936), 2009

Autorin/Autor: Urs Hafner