No 1

Rufer, Alfred

geboren 24.3.1885 Münchenbuchsee, gestorben 16.6.1970 Köniz, ref., von Münchenbuchsee. Sohn des Jakob und der Anna Maria geb. Bartlome. ∞ 1919 Lina Rosa Eymann, von Fahrni. Ausbildung zum Primarlehrer am bern. Lehrerseminar Hofwil, anschliessend Stud. der Geschichte und modernen Sprachen in Bern, Berlin und an der Ecole pratique des Hautes Etudes in Paris. Nach Abschluss der Studien lebte R. in Thusis und betrieb Forschungen zur Bündner Geschichte im Übergang vom 18. zum 19. Jh. sowie zur polit. und Pädagogikgeschichte der Helvetik, aus welchen mehrere Monografien, zahlreiche Aufsätze sowie die umfangreiche Quellenedition "Der Freistaat der III Bünde und die Frage des Veltlins" (2 Bde., 1916-17) resultierten. 1921 übernahm R. im Schweiz. Bundesarchiv die Weiterbearbeitung der von Johannes Strickler begonnenen "Amtl. Sammlung der Acten aus der Zeit der Helvet. Republik" und brachte deren kulturhist. Serie zum Abschluss.


Werke
Pestalozzi, die franz. Revolution und die Helvetik, 1751-1835, 1928
Johann Gaudenz v. Salis-Seewis als Bündner Patriot und Helvet. Generalstabschef, 1938
La Suisse et la Révolution française, hg. von J.-R. Suratteau, 1974
Archive
– BAR

Autorin/Autor: Hans von Rütte