No 7

Burckhardt, August

geboren 24.5.1868 Basel, gestorben 26.5.1935 Basel, ref., von Basel. Sohn des Ludwig August, Bandfabrikanten. ∞ 1895 Maria Hedwig B., Tochter des Alfred, Seidenkaufmanns. Stud. der Philologie und der armen. Geschichte in Basel und an dt. Universitäten, 1892 Dr. phil. in Jena. In Basel Privatgelehrter für Lokal- und Schweizergeschichte sowie Genealogie, beteiligt an den Werken "Die Burgen des Sisgaus" (1909-14) und "Wappenbuch der Stadt Basel" (1917-30). Ab 1909 im Vorstand der Hist. und Antiquar. Gesellschaft Basel, ab 1916 im Gesellschaftsrat der Allg. Geschichtforschenden Gesellschaft der Schweiz.


Archive
– StABS, Nachlass
Literatur
– P. Roth, «August B.», in SZG 15, 1935, 174 f.
– E. Teucher, «Verz. der Publikationen von August B.», in BZGA 34, 1935, 297-302
– G. Ryhiner, «Ludwig August B.», in Basler Jb., 1937, 110-117

Autorin/Autor: Martin Steinmann