No 104

Schmid, Konrad

geboren 1476 Küsnacht (ZH), gestorben 11.10.1531 Kappel am Albis, von Küsnacht. Sohn des Konrad, Bauern. ∞ 1525 (Name unbekannt). 1505 Magister Artium in Tübingen, danach Eintritt in die Johanniterkomturei Küsnacht. 1516 theol. Bakkalaureat in Basel, 1517 Leutpriester in Seengen, 1519 Wahl zum Komtur von Küsnacht und Hinwendung zur Reformation. Als enger Mitarbeiter Huldrych Zwinglis und des Rats war S. als Prediger, Redner an den städt. Disputationen und Kommissionsmitglied massgeblich an der Einführung der Reformation in Zürich beteiligt. 1528 amtierte er als Vorsitzender der Berner Disputation. Neben Predigten veröffentlichte S. Schriften gegen die Täufer und ein Werk zur Abendmahlslehre.


Literatur
– W. Meyer, «Komtur Konrad S. von Küsnacht», in Der Grundriss 7, 1945, 323-353
– C.A. Schweiss, «Die Johanniter-Komturei Küsnacht und ihr Komtur Konrad S.», in Jahrh. der Ritterhausges. Bubikon 60, 1996, 12-35

Autorin/Autor: Christian Moser